Werbung

Die Altersvorsorge mit einem Kredit finanzieren - geht das?

Werbung

die-altersvorsorge-mit-einem-kredit-finanzieren-geht-das

Ohne Vorsorge für das Leben im Alter geht es nicht mehr. Die meisten Verbraucher haben das inzwischen begriffen, doch welche Sparmethode oder Anlage für die persönliche Situation am besten geeignet ist, wissen viele noch nicht. Fakt ist, dass verschiedene Wege zum Ziel führen und auch ein Kredit kann zur Altersvorsorge beitragen, wenn dabei einige Regeln beachtet werden.

Wohneigentum als Altersvorsorge

Eine Wohnung, die vermietet werden kann, erzielt Einnahmen. Diese können im Alter die Rente aufbessern und damit für finanzielle Sicherheit im Ruhestand sorgen. Sogar wenn nicht ausreichend Eigenkapital vorhanden ist, lässt sich eine Wohnung oder ein Haus finanzieren, denn die Banken vergeben dafür Kredite an solvente Kunden. Sind die Einkommensverhältnisse nicht so abgesichert, dass die Hausbank ein Darlehen vermitteln kann, gibt es noch immer die Möglichkeit einen Kredit ohne Schufa zu beantragen. Wichtig hierbei ist allerdings, dass die Raten zuverlässig geleistet werden können, damit beim Eintritt ins Rentenalter keine Restschuld mehr vorhanden ist, die noch abgetragen werden muss. Die monatliche Rate sollte daher so bemessen werden, dass der Kredit zügig abgezahlt werden kann. Gleichzeitig muss ein Sicherheitspolster angelegt werden können, denn durch einen Mietausfall oder eine fällige Renovierung laufen zusätzliche Kosten auf, die das Budget sonst zu stark belasten.

Investieren in Gold oder andere Sachwerte

Mit einem Kredit können natürlich auch Edelmetalle gekauft werden, die dann in einem Bankschließfach verbleiben. Der Wert von Gold und Silber unterliegt allerdings Schwankungen und niemand kann sagen, was die Anlage in 20 oder 30 Jahren wert sein wird. Andere Sachwerte wie Kunstgegenstände oder Antiquitäten unterliegen ebenfalls diesem Risiko und sind als einzige Altersvorsorge daher nicht geeignet. Nicht viel anders sieht das bei Wertpapieren aus, denn der Markt unterliegt auch hier größeren Schwankungen und wer seine Aktien mit einem Kredit finanziert hat, muss ständig die Kurse im Auge behalten und bei Verlusten rechtzeitig reagieren.

Die Zinsen dürfen nicht vergessen werden

Egal wie ein Kredit als Altersvorsorge genutzt werden soll, es gibt immer einen Punkt, der generell beachtet werden muss. Bei laufenden Krediten muss nicht nur die Darlehenssumme an sich zurückbezahlt werden, sondern natürlich auch die Zinsen dazu. Vor allem bei größeren Summen kommen über die Jahre schnell mehrere tausend Euro zusammen, die zusätzlich getilgt werden müssen. Bei der Altersvorsorge über einen Kredit müssen diese Summen also ebenfalls berücksichtigt werden und erst wenn die Tilgung aller Kosten dann noch immer vor dem Eintritt ins Rentenalter bewerkstelligt werden kann, lohnt sich eine Altersvorsorge über einen Kredit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.