Werbung

Die Aufgaben und Leistungen von Versicherungsmaklern im Überblick

Werbung

die-aufgaben-und-leistungen-von-versicherungsmaklern-im-ueberblick

Ein guter Versicherungsschutz ist sowohl im beruflichen Alltag als auch im privaten Bereich sehr wichtig. Hat eine Privatperson beispielsweise keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen, so kann bei Schädigung Dritter der finanzielle Ruin die Folge sein. Auch ist das Hab und Gut jedes Einzelnen nicht ausreichend geschützt, wenn ein Brand, ein Wasserschaden, ein Einbruch oder Diebstahl geschehen und keine Hausratversicherung abgeschlossen wurde.

Es gibt jedoch viele Versicherer, die so gut wie alle gängigen Policen offerieren. Um darüber den Überblick nicht zu verlieren, sollte eine kompetente Beratung von einem möglichst unabhängigen Versicherungsberater in Anspruch genommen werden. Online gibt es vielfach die Option, einen umfassenden Überblick über Versicherungsmakler aus ganz Deutschland zu erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Stadt der Versicherte kommt. Wer zum Beispiel in der bayrischen Landeshauptstadt zuhause ist und eine Haftpflichtversicherung abschließen möchte, der kann im Internet gute Versicherungsmakler in München finden. Bei der Wahl des richtigen Versicherungsmaklers sollte jedoch auf verschiedene Aspekte geachtet werden. Zunächst ist es, wie oben bereits angeführt, wichtig, dass es sich um einen unabhängigen Versicherungsmakler handelt. Arbeitet ein Makler mit einer festen Versicherungsgesellschaft zusammen, dann kann es leicht passieren, dass der Makler den Versicherungsnehmer davon überzeugen möchte, genau mit der Versicherungsgesellschaft einen Vertrag abzuschließen, mit welcher er zusammenarbeitet. Bei einem umfassenden Versicherungspaket kommt es jedoch auf den individuellen Schutz an. Nicht jede Leistung, die in einer Police enthalten ist, braucht der Versicherte letztendlich auch.

Beratung und Unterstützung

In erster Linie zählt die kompetente Beratung von Versicherungsnehmern zu den Aufgaben eines Versicherungsmaklers. Alle Punkte, die die Zusammenarbeit zwischen Makler und Versicherungsnehmer betreffen, sind im sogenannten Maklervertrag schriftlich festzuhalten. Zu Beginn der Zusammenarbeit führt ein guter Versicherungsmakler eine Risikoanalyse durch. In dieser wird der individuelle Versicherungsbedarf des Mandanten ermittelt. Der Makler sollte stets daran interessiert sein, dass der Versicherungsschutz individuell auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt ist. Es wird bestenfalls also gleich im Vorfeld ermittelt, welche Leistungen wirklich benötigt werden und welche im Einzelfall nicht zweckmäßig sind.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet eines Versicherungsmaklers ist die Vertragsgestaltung. Bevor der Versicherte einen Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft verbindlich unterzeichnet, sollte dieser vom Makler und vom Kunden nochmals geprüft werden. Der Makler kann hier dann noch gestalterisch tätig werden und den Vertragsinhalt gegebenenfalls zugunsten seines Mandanten umgestalten und Änderungen vornehmen lassen.

Der Versicherungsmakler ist auch mit der Platzierung der Verträge zuständig. Es müssen also nicht zwangsläufig mehrere Policen bei einem und demselben Versicherer in Anspruch genommen werden. Der Makler entscheidet kundenorientiert und nach Preisleistungsverhältnis, bei welcher Versicherungsgesellschaft ein Vertrag am besten abgeschlossen werden sollte.

Ein guter Versicherungsmakler betreut seinen Kunden jedoch in jedem Fall stets individuell, führt für ihn einen Versicherungsvergleich durch und begleitet ihn bei der Abwicklung aller wesentlichen Verträge.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.