Werbung

Für wen lohnt sich die PKV?

Werbung

fuer-wen-lohnt-sich-die-pkv

Zum Teil klingen die Angebote der privaten Krankenversicherungen sehr verlockend, denn günstige Tarife und viele Leistungen sind natürlich für jeden Versicherungsnehmer interessant. Ein Ausstieg aus dem gesetzlichen System ist aber nicht immer die beste Lösung und vor allem im Alter können die Beiträge stark ansteigen. Es gibt aber ein paar Eckdaten, die aufzeigen können, für wen sich die PKV lohnt und wer vermutlich besser gesetzlich versichert bleibt.

Der Wechsel zur privaten Krankenversicherung kann sich lohnen für:

• Beamte

• Singles

• Selbstständige

• Kinderlose

• Studenten zwischen dem 30. Und 35. Lebensjahr

Kinderlose, Beamte und Singles sollten rechnen

Beamte erhalten keinen Zuschuss in den gesetzlichen Kassen und können mit einer privaten Krankenversicherung durchaus besser fahren, denn als Mitglieder dort erhalten sie eine sogenannte Beihilfe vom Arbeitgeber. Als Rentner erhalten sie sogar mehr als 60 Prozent der Kosten erstattet und ihre Partner und Kinder können sich über üppige Beihilfen freuen. Singles oder Kinderlose, deren Familienplanung abgeschlossen ist, erreichen mit einer privaten Krankenversicherung oft gute Konditionen, allerdings sollte hier gut überlegt werden, denn anders als bei den gesetzlichen Kassen sind nicht erwerbstätige Ehepartner und Kinder bei der PKV nicht kostenlos versichert. Arbeiten beide Partner und ein Kind kommt dazu, so wird der Nachwuchs automatisch beim Besserverdiener mitversichert und kann nicht in die günstigere gesetzliche Kasse wechseln, auch wenn der geringverdienende Elternteil gesetzlich versichert ist. Somit werden Mehrkosten von etwa 90 Euro im Monat für die Krankenversicherung des Kindes fällig.

Für wen sich der Wechsel meist nicht lohnt

Frauen ab dem 48. Lebensjahr zahlen in der privaten Krankenkasse meist mehr und auch bei den Männern lohnt sich ein Wechsel ab dem 52. Lebensjahr in der Regel nicht mehr. Familien mit mehr als einem Kind und einem Alleinverdiener sollten ebenfalls gut rechnen, ob sich ein Wechsel lohnen kann und auch eine junge Singlefrau kann sich mit einem Wechsel zur privaten Versicherung den Weg zurück zur gesetzlichen verbauen, wenn sie heiratet und Nachwuchs bekommt. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.