Werbung

Ist die Entscheidung für eine Private Krankenversicherung in jedem Alter problemlos möglich?

Werbung

ist-die-entscheidung-fuer-eine-private-krankenversicherung-in-jedem-alter-problemlos-moeglich

Unser Gesundheitssystem bietet zwei unterschiedliche Möglichkeiten sich abzusichern und die private Variante der Krankenversicherung kann in vielen Punkten durch bessere und zusätzliche Leistungen glänzen. Allerdings müssen manche Mitglieder von privaten Krankenversicherungen höhere Beiträge und sogenannte Risikozuschläge bezahlen und daher stellen sich viele wechselwillige Versicherte die Frage, ob sich der Abschluss einer Krankenversicherung bei einem privaten Anbieter für sie lohnt.

Risikozuschlag & Familienversicherung

Privat krankenversichert zu sein, bedeutet in der Regel, dass mehr Leistungen von der Kasse übernommen werden. Dafür muss der Beitrag nicht zwingend höher sein als bei den gesetzlichen Kassen, denn die privaten Versicherer gehen nach dem Alter. Junge Singles fahren mit einer privaten Krankenversicherung daher oft gut, doch schon bei der Gründung einer Familie werden deutliche Mehrkosten auf dem Kontoauszug sichtbar, denn eine Familienversicherung gibt es bei den privaten Anbietern von Krankenversicherungen nicht und jedes Familienmitglied muss eine eigene Versicherung abschließen. Steigt das Alter einer versicherten Person, so steigt auch ihr Risiko krank zu werden. Aus diesem Grund verlangen private Versicherungen einen Risikozuschlag, wenn ältere Personen in die private Krankenversicherung eintreten wollen. Daher gilt grundsätzlich, dass sich finanziell der Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung für junge Menschen eher lohnt als für ältere. Ist man hingegen schon in jungen Jahren privat versichert, legen die Kassen eine Altersrückstellung an, die dabei helfen soll, die Kosten im Alter niedrig zu halten. Dafür wird ein Teil der Beiträge "auf die hohe Kante" gelegt.

Im Netz gibt es Versicherungsrechner, die anhand der persönlichen Daten ausrechnen können, wie hoch der monatliche Beitrag zur privaten Krankenversicherung wäre und auch unverbindliche Angebote kann sich jeder Interessent online einholen. So lässt sich am schnellsten feststellen, ob der Wechsel sich lohnt. Allerdings sollten keine Vorerkrankungen oder andere Risiken beim Ausfüllen der Formulare verschwiegen werden, denn die Kassen reagieren darauf mit empfindlichen Kürzungen oder sogar der Kündigung des Vertrags.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.