Werbung

Sehen die Deutschen in einer Lebensversicherung Schutz vor Altersarmut?

Werbung

sehen-die-deutschen-in-einer-lebensversicherung-schutz-vor-altersarmut

Lebensversicherungen sind seit rund einem Jahr harter Kritik unterworfen. Finanzexperten und Verbraucherschützer machen auf Schwachstellen aufmerksam und empfehlen häufig andere Formen der Geldanlage. Zwar sind viele Deutsche vorsichtiger bei der Wahl der Versicherungsgesellschaft geworden und prüfen verstärkt unterschiedliche Versicherungsangebote im Internet, dennoch ist das Vertrauen in Lebensversicherungen nach wie vor sehr hoch. Zahlreiche Bürger sehen in einer Police ein geeignetes Finanzinstrument zur Altersvorsorge, allerdings nutzen viele Versicherungskunden die Lebensversicherung auch als Absicherung im Todesfall.

Hoher Stellenwert bei der Altersabsicherung

Als Altersvorsorgeprodukt hat die klassische Lebensversicherung trotz hitziger Diskussionen über Garantiezinsen bei deutschen Bürgern einen hohen Stellenwert. Fast 35 Prozent würden eine Lebensversicherung abschließen, um sich gegen Altersarmut mit Einmalzahlungen oder Monatsrenten abzusichern. Doch auch als Todesfallschutz ist eine Lebensversicherungspolice für viele interessant. Etwa 20 Prozent der Deutschen wollen ihre Familie im Falle ihres Todes vor finanziellen Einbußen schützen. Demnach sehen Verbraucher eine Lebensversicherung immer noch als Geldanlage mit geringem Risiko. Auch die Umsatzzahlen der großen Versicherungsgesellschaften belegen den ungebrochenen Trend.

Provinzial Nordwest verzeichnet deutliche Gewinne

Die Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG fungiert als Lebensversicherer der Nordwest Versicherungsgruppe Münster und Kiel. Versicherungskunden schätzen vor allem die unkomplizierte Abwicklung und die individuelle Anpassung an den Versicherungsbedarf. Die Provinzial Nordwest konnte auch im letzten Jahr deutliche Gewinn verzeichnen und wies für 2013 eine Jahresbilanz von 130 Millionen Euro aus. Allerdings beziehen sich die Zahlen auf alle verkauften Versicherungsprodukte. So äußerte sich der Vorstand Ulrich Rüther zu den Gewinnen der Provinzial Nordwest im NDR und verkündete, dass die Gesamtbilanz nur knapp unter der des Rekordjahrs 2012 liegt. Den leichten Rückgang erklärt Rüther mit den hohen Schäden durch Unwetterkatastrophen im Jahr 2013. Lebensversicherungskunden der Provinzial Nordwest profitieren besonders von der regionalen Nähe der Geschäftsstellen und maßgeschneiderten Serviceleistungen.

Fondsgebundene Lebensversicherungen mit variablen Investments

Die Provinzial Nordwest bietet ihren Kunden neben anderen Versicherungsarten auch fondsgebundene Lebensversicherungen mit variablen Investments an. Die Versicherungsbeiträge werden bei diesem Modell in Investmentfonds angelegt. Der Versicherungskunde kann auf Wunsch 100 Prozent seines Kapitals in Aktien investieren. Die westfälische Provinzial bietet eine breit gefächerte Auswahl an Anlagestrategien. Ach die Übertragung von Kapital an einen Vermögensverwalter ist möglich. Der Versicherungsnehmer erhält individuell angepassten Versicherungsschutz und ist an der Fondsentwicklung beteiligt. Das Investment des Anlegers bildet den Anlagestock. Wenn der Investor seine Prämien in Aktien investiert, steigt auch der Anlagestock-Wert. Gleich, welche Variante Kunden wählen – die Lebensversicherung ist immer noch eine der beliebtesten Formen der Altersabsicherung. Für die Versicherungskonzerne wie die Nordwest Provinzial ein klarer Vertrauensbeweis.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.