Werbung

Was versteht man unter dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen?

Werbung

was-versteht-man-unter-dem-zweitmarkt-fuer-lebensversicherungen

Viele Deutsche schließen Lebensversicherungen ab. Diese dienen der Altersvorsorge oder ganz einfach der Absicherung der Familie. Häufig kommt es jedoch vor, dass man die Prämien nicht mehr bezahlen kann. In diesem Fall kommt dann ganz schnell der Gedanke an einen Verkauf der Police um flüssige Barmittel zu erhalten.

Verkauf auf Zweitmarkt bei Lebensversicherungen

Natürlich kann man Versicherungsverträge vorzeitig beenden, dies geht jedoch in aller Regel mit finanziellen Verlusten einher. Neben der Option, diesen Vertrag der Versicherungsgesellschaft zurückzugeben, bei der man den Vertrag geschlossen hat, stehen den Kunden noch Möglichkeiten auf dem sogenannten Zweitmarkt zur Verfügung.

Das Vergleichen verschiedener Angebote ist hier im Internet sehr leicht und auch die Stiftung Warentest hat sich dieses Themas angenommen. Vertrauen Sie hierbei den seriösen Anbietern. Hier erhalten Sie ein Kaufangebot über den Rückkaufwert der Police in einer Gesamtsumme und sind dann schnell flüssig.

Auf dem Zweitmarkt kann man während der laufenden Vertragszeit seine Police anbieten. Natürlich werden dort die Angebote mit einem Abschlag gehandelt, doch dieser ist in aller Regel immer noch kleiner als beim Versicherungsunternehmen selbst.

Der Versicherungsnehmer tritt an den Investor alle Ansprüche aus dem Vertrag ab. Im Gegenzug erhält er die vereinbarte oder angebotene Bar-Summe. Durch den Eintritt in den Vertrag übernimmt der Käufer alle Rechte und Pflichten. In Deutschland kann man auf dem Zweitmarkt kapitalbildende Gebraucht-Lebensversicherungen. Überschussbeteiligungen, welche aus dem Vertrag entstehen werden zumeist geschätzt und das kann aufgrund der schwankenden Entwicklung nur im unteren Bereich liegen.

Vorteile bei Zweitmarktangeboten

Zahlreiche Gründe sprechen für die Angebotsanforderung im Zweitmarkt und dem Vergleich gegenüber einer Kündigung beim Versicherer, denn der Investor bietet vielfach folgendes und mehr:

• Bis zu Fünfzehn Prozent mehr Abfindung

• Todesfallschutz bleibt

• Seriöse, schnelle Abwicklung

• Rückkaufsoption

Vergleichen lohnt sich also und auch zwischen den einzelnen Anbieter gibt es große Unterschiede.

Gründe zur Kündigung einer Lebensversicherung

Auflösungs-Gründe, die zur Kündigung von Lebensversicherungen führen sind vielfältig. Wie vorher bereits aufgeführt sind die Angebote des Versicherers zumeist weniger attraktiv als ein Verkauf auf Zweitmarkt. Allerdings ist auf einen seriösen Investor zu achten bei einer Ablösung, denn es gibt auch hier zahlreiche schwarze Schafe warnt der Bund der Versicherten. Verbraucher sollten auf Zertifizierungen achten.

Quelle:  policendirekt.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.