Werbung

Wichtige Punkte beim Abschluss einer Sterbeversicherung

Werbung

wichtige-punkte-beim-abschluss-einer-sterbeversicherung

Die eigene Vergänglichkeit ist im Alltag sicher kein Gesprächsthema, das häufig vorkommt und dennoch ist es wichtig, über den Tod nachzudenken und vor allem die finanzielle Seite sollte man sich frühzeitig vor Augen halten. Eine Sterbeversicherung kann die Hinterbliebenen zwar nicht über den Verlust eines geliebten Menschen hinwegtrösten, aber sie verhindert, dass sie die Bestattungskosten aus der eigenen Tasche bezahlen müssen. Immerhin kostet eine Beerdigung zwischen 3.000.- und 7.000.- Euro und diese Summe kann durch eine Versicherung gut abgedeckt werden. Beim Abschluss sollten allerdings einige Punkte bedacht werden, denn die Gesellschaften bieten sehr unterschiedliche Möglichkeiten.

Die Höhe der Versicherungssumme

Eine Bestattung auf dem örtlichen Friedhof ist dank überall gestiegener Kosten inzwischen relativ teuer. Die Grabstelle allein kann mehrere tausend Euro kosten und diese Summe sollte bei der Wahl der Versicherungssumme bedacht werden. Die meisten Gesellschaften bieten ihren Versicherten eine Mindeststumme, die meist um die 1.500.- Euro liegt und wer sich besser absichern möchte, sollte die weiteren Angebote genau erfragen.

Die Beitragszeiten

In der Regel werden Beitragszahlungen für einen Zeitraum von 25 Jahren vereinbart. Es gibt aber auch Versicherungsmodelle, bei denen die Beitragszahlung zum 65. oder 85. Lebensjahr endet. Hier lohnt sich der Vergleich der Angebote durchaus, denn es gibt auch Sterbeversicherungen, die vor dem Tod ausgezahlt werden können, wenn der vereinbarte Beitragszahlungszeitraum endet. Eine Sterbeversicherung bietet verschiedene Möglichkeiten und wer hier gut rechnet, kann sich und seine Familie optimal absichern.

Gesundheitsprüfung

Viele Versicherungen verlangen beim Abschluss einer Sterbeversicherung eine Gesundheitsprüfung. Es gibt aber ausreichend Alternativen, denn in der Regel wird eine Sterbeversicherung frühzeitig abgeschlossen und dann folgt ein bestimmter Zeitraum der Beitragszahlung, der einer relativ geringen Auszahlungssumme gegenübersteht. Eine Gesundheitsprüfung ist daher nicht bei allen Versicherungen Pflicht. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Versicherung bei einem Unfalltod unabhängig vom Todeszeitpunkt ihre Leistungen erbringt und keine altersabhängigen Wartezeiten für diesen Fall vorgesehen sind.


Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.