Werbung

Wie erhalte ich eine eVB-Nummer und welche Vorteile habe ich als Fahrzeugfahrer?

Werbung

wie-erhalte-ich-eine-evb-nummer-und-welche-vorteile-habe-ich-als-fahrzeugfahrer

Zum 1. März 2008 wurde die elektronische Versicherungsbestätigungskarte (eVB) bundesweit eingeführt. Anlass dafür war die neue Fahrzeug-Verordnung, die den Austausch von Daten und Informationen zwischen dem Versicherer, dem Kraftfahrt-Bundesamt und den Zulassungsbehörden vor Ort nunmehr vollständig elektronisch abwickeln sollte.

Das ist bei der An- oder Ummeldung eines Fahrzeugs zu beachten

Wer ein Fahrzeug an- oder ummelden möchte, muss den Fahrzeugbrief, den Fahrzeugschein, die TÜV-Bescheinigung und die Bestätigung über die bestandene Abgasuntersuchung vorlegen. Zudem muss eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung nachgewiesen werden. Dazu können Sie von Ihrem Versicherer eine elektronische Versicherungsbestätigung als eVB-Nummer anfordern. Ihr Versicherer stellt dann die eVB in einer Datenbank bereit, wo sie die Zulassungsbehörde direkt abrufen kann. Sie brauchen also bei der Anmeldung Ihres Fahrzeugs nur noch die eVB-Nummer nennen, die die Zulassungsstelle dann online überprüfen kann.

Diese Vorteile haben Sie durch die eVB-Nummer

Vor allem sparen Sie Zeit. Statt Dokumente zwischen Ihrem Versicherer und Ihnen hin- und herzuschicken, genügt jetzt ein Anruf. Wollen Sie ein Fahrzeug an- oder ummelden, rufen Sie einfach Ihren Versicherungsberater an, der Ihnen die eVB-Nummer zuschicken kann. Das funktioniert per Post, per E-Mail und sogar per SMS auf Ihr Mobiltelefon. Zudem haben Sie einen weiteren Vorteil. Sie müssen in den regionalen Kfz-Zulassungsstellen nicht mehr so lange warten. Die Bearbeitungs- und Wartezeiten verkürzen sich durch die eVB-Nummer deutlich. Wenn Sie Ihr Fahrzeug abmelden möchten, brauchen Sie übrigens keine eVB-Nummer. Dann genügt bei der Kfz-Zulassungsbehörde die Vorlage des Fahrzeugbriefes und des Fahrzeugscheins. Darüber hinaus müssen Sie die Kennzeichen des Fahrzeugs mitbringen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.