Werbung

Wie steht es um die Altersvorsorge der Deutschen im Jahr 2013?

Werbung

wie-steht-es-um-die-altersvorsorge-der-deutschen-im-jahr-2013

Eine Umfrage eines renommierten Meinungs- und Marktforschungsinstitutes hat kürzlich ergeben, dass viele zukünftige Rentner fürchten, dass ihr Geld und somit natürlich auch die Altersvorsorge nicht mehr sicher ist. Verantwortlich dafür sind laut zahlreicher Experten eine steigende Inflationsrate und die niedrigen Zinsen, die die Europäische Zentralbank aktuell vorgibt. Dadurch wiederum entstehe eine gravierende Lücke, die die Altersvorsorge der Rentner nicht mehr sicher sein lässt. Bereits heute sind viele Rentner mit dem, was sie nach einem Leben voller Arbeit bekommen, nicht mehr zufrieden. Viele sind sogar in ihrer Existenz bedroht und steuern der Altersarmut entgegen.

Da viele Arbeitnehmer jedoch schon jetzt davon ausgehen, dass die gesetzliche Rente auch für sie nicht ausreichen wird, um den Lebensstandard im Alter halten zu können, wird nach neuen Strategien gesucht, um für den Wohlstand im Alter vorzusorgen.

Oftmals wird Altersvorsorge nur mit bestimmten privaten Versicherungsverträgen gleichgesetzt, die jeder abschließen kann. Viele Policen zur privaten Altersvorsorge werden auch staatlich gefördert, weshalb zukünftige Rentner Modelle, wie Riester und Rürup-Rente, anderen Versicherungsprodukten vorziehen. Es gibt allerdings auch andere Möglichkeiten, für das Alter vorzusorgen. So kann in jungen Jahren, vorausgesetzt, das nötige Budget ist vorhanden, eine Immobilie erworben und vermietet werden. Von den Mieteinnahmen kann dann im Alter profitiert, sprich gelebt werden. Eine weitere Option stellt die Investition in Wertpapiere dar. Auch hier können bei entsprechendem Handeln Gewinne abfallen, die den Lebensstandard im Alter sichern.

Individuell fürs Alter vorsorgen

Altersvorsorge ist jedoch, egal, ob 2013 oder in der Zukunft, ein höchst individuelles Thema. Nicht für jeden ist die Investition in Wertpapiere oder der Abschluss eines Versicherungsvertrages die richtige Lösung.

Im Netz können sich Arbeitnehmer und angehende Rentner umfassend und schnell über das Thema Altersvorsorge informieren. Die Möglichkeiten, die dem zukünftigen Rentner zur Verfügung stehen, werden hier ausführlich vorgestellt.

Doch die Leistungen des Portals gehen hier weit über ein informatives Angebot heraus. So kann darüber hinaus stets auch nach einem unabhängigen, aber geschulten Berater gesucht werden, der bei der optimalen Planung der eigenen Altersvorsorge unterstützt. Dafür müssen auf der Webseite einfach nur die eigene Postleitzahl und der Ort eingegeben werden. Anschließend werden dem Interessenten Honorarberater in der eigenen Nähe ausgegeben, an die sich mit Fragen zur Altersvorsorge und zum individuell besten Produkt gewendet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.