Werbung

Wissen rund um die manuelle Lymphdrainage

Werbung

wissen-rund-um-die-manuelle-lymphdrainage

Weist ein Patient krankheitsbedingt oder nach einer Operation vermehrte Wasseransammlungen, sogenannte Ödeme an Armen oder Beinen auf, so wird ihm zur Entlastung in der Regel eine manuelle Lymphdrainage im Rahmen einer Physiotherapie verordnet. Der ausgebildete Physiotherapeut wird in mehreren Sitzungen mittels Gewebeverschiebungen unter leichtem Druck versuchen, die meist schmerzhaften Flüssigkeitsansammlungen zu entstauen und dem Patienten damit Erleichterung zu verschaffen. Neben dem Abtransport über das Lymphsystem ist ein erhöhter Harndrang in der Regel eine Begleiterscheinung. Diese Therapieform erfordert unbedingt eine Weiterbildung Lymphdrainage und darf von ungeübten Physiotherapeuten nicht ausgeübt werden. Zwar sieht die Behandlung auf den ersten Blick sehr einfach in der Ausführung aus und ähnelt in Teilen einer sanften Massage, doch ist die Lymphdrainage an sich eine komplett andere Anwendung, die sich auch in den Griffen massiv vom herkömmlichen Massieren unterscheidet. Wichtig sind eine ausgiebige vorherige Anamnese und ein intensives Gespräch vor der Behandlung. So darf zum Beispiel bei einer vorliegenden Herzerkrankung die Lymphdrainage keine Anwendung finden und auch bei fiebrigen und entzündlichen Prozessen im Körper, ist von einer Lymphdrainage abzusehen.

Lymphdrainage entlang des venösen Systems

Parallel zum venösen System verläuft das Lymphsystem, das durch die manuelle Lymphdrainage angeregt wird, den gestörten Transport der Lymphflüssigkeit zurück zum Hals wieder korrekt durchzuführen. Die massageähnlichen Griffe streichen dabei das Lymphsystem sanft aus. Ziel dieser Ausstreichungen ist es, eine abschwellende Wirkung zu erzielen und damit, die durch die Ödeme verursachten Druck- und Spannungsschmerzen zu lindern. Durch das Ausstreichen werden die Lymphgefäße außerdem dazu angeregt, mehr Flüssigkeit zu transportieren. Um diesen Prozess zu unterstützen, wird dringend leichter Sport oder Gymnastik empfohlen. Ferner kommt der Patient nicht umhin, zur Unterstützung Kompressionsstrümpfe oder eine professionelle Wickelbandagierung zu tragen, um das Therapieergebnis zu halten und weiter voranzutreiben. Die notwendige Weiterbildung für Physiotherapeuten vermittelt alle relevanten Kenntnisse der aktuellen Lymphdrainagetherapie in Theorie und Praxis.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.