Werbung

Zu Besuch in Deutschland: Wie steht es mit dem Versicherungsschutz?

Werbung

zu-besuch-in-deutschland-wie-steht-es-mit-dem-versicherungsschutz

Deutschlandbesucher haben verschiedene Möglichkeiten für einen guten Versicherungsschutz zu sorgen. Gerade bei den Krankenversicherungen der ausländischen Gäste in der EU gibt es eine reichliche Auswahl an Angeboten. Diese Gästeversicherungen werden in aller Regel auf eine Laufzeit von zwei Jahren beschränkt. Eine solche Police genügt auch dem Schengen Visum. Solche Versicherungsprodukte werden auf verschiedene Gruppen maßgerecht zugeschnitten, da man weiß, welche besonders häufig nachgefragt werden.

Eine Gästeversicherung sichert ebenfalls den Gastgeber zu den üblichen Risiken ab. Falls dieser eine Verpflichtungserklärung abgibt, so tritt die Versicherung nach Prüfung derselben ein. Häufig wird hierbei eine Kombi zwischen Kranken- Unfall- und Haftpflichtversicherung empfohlen.

Urlauber und der Versicherungsschutz

Wer im Urlaub gut mit einer stationären, schmerzlindernden oder zahnmedizinischen Fürsorge versorgt sein möchte, sollte an einen Krankenversicherungsschutz für die Reise denken. Vielfach ist hierbei auch der Rücktransport nach Hause versichert. Häufig werden diese Kosten jedoch nach oben gedeckelt. Wenn also in der Police steht, dass ein Rücktransport bis zu 10.000 € bezahlt wird, dann muss man den Rest selbst tragen. Ein Transport zum nächsten Krankenhaus ist hingegen in aller Regel mitversichert. Alle Leistungen werden erstattet bei von den Kassen zugelassenen Ärzten zu den ortsüblichen Vergütungssätzen.

Auch altersmäßig existieren häufig Beschränkungen, da man weiß das alte Menschen dieses Risiko häufiger haben als junge. Oft haben wir bei Recherchen das Eintrittsalter von 0 – 74 gefunden.

Prämienhöhen unterscheiden sich lt. Reiseversicherungsforen je nach Anspruch und Anforderungen des Versicherten. Nachzulesen bei: http://www.reiseversicherungen.net/auslaender-in-deutschland/

Von 1 Euro pro Tag bis zu mehreren Euro kann die Prämie kosten. Wer von Haus aus schon weiß, dass während des Auslandsaufenthaltes unwägbare Kosten kommen könnten sollte dies unbedingt nutzen. Innerhalb Europas kann es für Europäer auch sinnvoll sein, sich mit den eigenen Versicherungen in Verbindung zu setzen und zu erfragen inwiefern man auch im Ausland versichert ist. Zudem bieten auch die Motorclubs entsprechende Zusatzversicherungen ab.

Sinnvoll ist vor Urlaubsreisen auch eine Reiserücktrittsversicherung. Allerdings gilt bei allen Verträgen: Lesen Sie das Kleingedruckte. Versicherungen schließen aus Ersparnisgründen häufig Risiken aus und man bezahlt zwar eine Prämie und hat hinterher das Nachsehen.

Studieren in Deutschland und richtig versichern

Studenten erhalten bis 30 Jahre, bei einigen Gesellschaften auch bis zum 35. Lebensjahr einen noch günstigeren Schutz als Urlauber. In diesen Studentenkrankenschutz-Versicherungen sind häufig mehr Leistungen enthalten. Zudem wird hier auch noch eine Rückerstattung der Monatsprämien in bestimmten Tarifen innerhalb eines Jahres offeriert. Falls ein medizinisch sinnvoll erachteter Rücktransport des Studenten ins Heimatland erforderlich wird, ist auch dieser in den Premium-Versionen häufig enthalten.

Tipps:

1. Auch bei den einzelnen Tarifangeboten genau auf das Kleingedruckte schauen, ansonsten können ärztliche Leistungen oder solche Rücktransporte ein Bumerang werden

2. Vergleichsforen listen auf, welche Versicherung günstig ist und was in den einzelnen Tarifen enthalten ist.

3. Nutzen Sie die Rückzahlung der bezahlten Prämien

4. Achten Sie darauf, dass der Tarif der Visumpflicht genügt

5. Wem größere medizinische Leistungen ins Haus stehen der sollte Premium-Versicherungen abschließen

Viele Versicherungen empfehlen zudem, zum Krankenschutz auch noch eine Unfallversicherung zu nehmen. Ob man eine Haftpflichtversicherung benötigt hängt wohl vom Einzelfall ab.

Alle diese Versicherungen kann man bequem zu Hause am Computer schon abschließen. Lesen Sie sorgfältig die Informationen der Anbieter. Sobald man die für sich richtige gefunden hat genügen ein paar Mouse-klicks und schon wird der gewählte Anbieter tätig. Er prüft Ihre Angaben und sendet vorab eine Mail mit den wichtigsten Vorabinformationen und einige Tage später findet man die Police im Postkasten.

Für Studenten gelten auch finanziell besondere Tarife. Viele beginnen schon bei ca. 20 Euro und natürlich sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Voraussetzung ist zumeist ein fester Wohnsitz im In- oder Ausland, denn diese können auch von deutschen Studenten genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.