Werbung

Podologie

Werbung

Die Podologie ist eine medizinische Disziplin, die sämtliche Erkrankungen des menschlichen Fußes umfasst. Unter dem Begriff Podologie werden somit Leistungen verschiedener, medizinischer Fachbereiche zusammengefasst, die hier einen speziellen Bezug auf den Körperteil Fuß besitzen. Fehlstellungen oder Fehlentwicklungen beim Laufen und ihre Beseitigung fallen beispielsweise der Orthopädie zu, Erkrankungen wie ein Pilzbefall von Fuß oder Zehen sind eher der Dermatologie zuzuordnen.

Erstattung der Kosten durch die Krankenkasse

Bei einem Podologen handelt es sich im Normalfall um einen nichtärztlichen Heilberuf, für welchen dennoch in zahlreichen Fällen eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse übernommen wird. Hier ist vor allem die medizinische Notwendigkeit für ausschlaggebend, die jedoch bei einer Vielzahl akzeptierter Erkrankungen und Symptome gegeben ist. Vor allem Folgeschäden bei Diabetikern, die sich oftmals auf die Füße auswirken, sind fest in den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sowie privater Versicherer verankert und sorgen so für eine Kostenübernahme bei Behandlungen an den Füßen. Im Regelfall nicht übernommen werden kosmetische Eingriffe eines Podologen am Fuß, da für diese keine medizinische Notwendigkeit vorliegt.

Arbeiten im Bereich Podologie

Die Berufsbilder des Podologen sowie des medizinischen Fußpflegers sind seit einigen Jahren in Deutschland geschützt und machen es so notwendig, sich über ensprechende Prüfungen für diese Tätigkeiten zu qualifizieren. Hierfür wurde eine spezielle Ausbildungs- und Prüfungsordnung etworfen, die es vor der Praktizierung im Bereich Podologie zu erfüllen gibt. Entscheiden sich ein Fußpfleger, ohne die entsprechende Akkreditierung als Polodoge zu arbeiten, zieht dies nicht nur eine Bußgeldzahlung nach sich. Vielmehr sind sämtliche Krankenkassen und privaten Krankenversicherer dazu angehalten, in diesem Fall auch keine Kostenerstattung für die vorgenommenen Behandlungen zu übernehmen.

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.