Werbung

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich
  • Finanzielle Absicherung bei Berufsunfähigkeit
  • Sofortiger Versicherungschutz
  • Kostenloses und unverbindliches Angebot
zum Vergleich

Wann sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Werbung

Dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, dürfte bekannt sein. Ob man diese in Kombination mit einer anderen Hauptversicherung, wie einer Risikolebensversicherung abschließt, hängt von den persönlichen Umständen des Versicherungsnehmers ab. Der Zeitpunkt, eine solche Absicherung vorzunehmen, kann nicht früh genug sein. Häufig kommen Auszubildende das erste Mal während ihrer Ausbildung durch Beratungsgespräche mit Versicherungsvertretern oder sogar in der Berufsschule damit in Berührung.

Der beste Zeitpunkt ist, genau wie bei vielen anderen Versicherungen, derjenige, zu dem der Versicherungsnehmer noch jung und gesund ist. Beide Eigenschaften wirken sich positiv auf die Höhe der Beiträge aus. Auch eine Aufnahme in die Versicherung ist mit weniger Hindernissen verbunden.

Wie früh ist zu früh?

Als Zeitpunkt für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung reicht der Eintritt ins Berufsleben bzw. der Beginn der Lehre aus. Durch die Verwechslung mit der Erwerbsunfähigkeit meinen manche Menschen, man müsse bereits als Schüler eine Berufsunfähigkeitsversicherung besitzen.

Geht man vom Begriff Erwerbsunfähigkeit aus, kann man sich bereits im Kindesalter absichern. Dafür gibt es die Invaliditätsversicherung, mit deren Hilfe man absichern kann, dass man nach einem schweren Unfall mit bleibenden Schäden eine Rente bekommt. Spätestens mit dem Beginn einer Ausbildung oder dem Erreichen der Volljährigkeit kann in die Berufsunfähigkeitsversicherung gewechselt werden.

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.