Werbung

Senioren aufgepasst: VertragsTresor stellt ein Forum mit vielen nützlichen Tipps zur Verfügung

Werbung

senioren-aufgepasst-vertragstresor-stellt-ein-forum-mit-vielen-nuetzlichen-tipps-zur-verfuegung

Patientenverfügungen, Trauerbewältigung, Organspende, der letzte Wille – es gibt eine Reihe von Themen, Begriffen und Bestimmungen, mit denen sich Senioren im Alter auseinandersetzen müssen. Nicht immer liegen die Fakten jedoch klar auf der Hand. Damit sich vor allem ältere Menschen nicht allein mit ihren Sorgen, Fragen und Anliegen abplagen müssen, bietet ein spezielles Forum für Senioren Abhilfe.

Fragen, die sonst keiner stellt

Wer redet schon gern über das eigene Ableben, die Beerdigung, Patientenverfügungen oder Testamente? Dennoch gehören diese Themen zum Leben dazu und mit gehobenem Alter werden diese Bereiche immer wichtiger. Wer keinen Partner zum Reden hat und nicht weiß, an wen er sich wenden soll, der kann beispielsweise bei vertragstresor.de vorbeischauen. Hier können wichtige digitale Dokumente abgerufen und viele interessante News zu Finanzen und Vorsorgen nachgeschlagen werden. Gleichzeitig haben Senioren die Option, sich aktiv mit anderen Nutzern austauschen, Fragen zu stellen und selbst Wissenswertes preiszugeben, um anderen Menschen zu helfen.

Kostenlose Vordrucke für alle Fälle

Gerade im Alter müssen Vorkehrungen getroffen werden, da führt leider kein Weg dran vorbei. Damit die passenden Worte nicht fehlen, ein idealer Aufbau der Vollmachten gegeben ist und rechtliche Schlupflöcher vermieden werden können, bietet vertragstresor.de seinen Mitglieder kostenfreie Downloads zu den verschiedenen Passagen an. Ganz gleich, ob es um eine Vorsorgevollmacht, eine Generalvollmacht, ein Testament oder eine Patientenverfügung geht – hier finden Nutzer stets Dateien, mit denen sie effektiv arbeiten und somit ihren eigenen Willen festhalten können.

Mit einer digitalen „Notfallmappe“ schützen Nutzer allerdings nicht nur sich selbst, sondern auch die Angehörigen. Mit der Mappe lassen sich die unterschiedlichsten Bereiche festlegen, sodass jeder im Ernstfall gleich weiß, was zu tun ist. Wer also sichergehen möchte, der sollte nichts dem Zufall überlassen, sondern Vorkehrungen treffen, ehe es zu spät ist. Eine sichere und zuverlässige Art der Aufbewahrungsmöglichkeit ist gegeben, denn die Notfallmappe kann online abgespeichert werden, sodass alle Unterlagen geschützt sind. Nur dem Anwender sowie eingetragenen Vertrauenspersonen werden Zugriffsmöglichkeiten gewährt – ein Service, der sich wahrlich sehen lassen kann.

Von Kaffeefahrten und Handyverträgen

Das Portal vertragstresor.de hat jedoch noch mehr zu bieten, denn hier wird auch auf zahlreiche unlautere Machenschaften hingewiesen. Nicht nur junge Leute fallen auf so manch ein Angebot herein – auch Senioren sind nicht vor Torheiten geschützt. Dank des Blogs auf vertragstresor.de können Nutzer sich beispielsweise über unseriöse Kaffeefahrten und Abzocke bei den Handyverträgen informieren.

Wer Rat sucht, der wird im Netz-Café fündig. Hier können Mitglieder Fragen zum Leben, der Familie und dem Urlaub stellen und parallel ihre Erfahrungen zum Besten geben. Gleichzeitig bietet das digitale Café eine ideale Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und bei Trauerbewältigung aus dem eigenen Tief zu gelangen. Getreu dem Motto: Einer für alle und alle für einen, bleibt niemand hier lange allein, sondern kann sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Das Senioren-Portal ist also ein richtiger Allrounder und verbindet geschickt viele wichtige Komponenten miteinander. Die „digitale Notfallmappe“ ist hier kostenlos – möchte ein Nutzer jedoch den Full Service nutzen, so kann eine kostenlose Anwendung von 7 Tagen angestrebt werden. Anschließend wird ein Beitrag von lediglich 3,99€ pro Monat für den gesamten Anwendungsbereich erhoben.

Tipp: Für Premium-Kunden werden attraktive Prämien bereitgestellt, die einen Blick lohnenswert machen.

Niemand sollte sich länger mit sich allein und seinen Sorgen und Gedanken abmühen müssen, wenn vertragstresor.de so viele Möglichkeiten und Chancen zur Besserung bietet.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Das könnte Sie auch interessieren:

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.