Werbung

Krankenkversicherungen im Vergleich
  • Hunderte Krankenkassentarife kostenlos vergleichen
  • Wahltarife und Bonusprogramme
  • Wunschtarif wählen und direkt wechseln
zum Vergleich

Gesetzliche Krankenversicherung - Krankenkassen Vergleich

Werbung

Im Gegensatz zu den privaten Krankenversicherungen ist die gesetzliche Krankenversicherung eine Versicherung für alle. Während die privaten Versicherungen Mitglieder ablehnen können, die ihnen zu teuer erscheinen, muss die gesetzliche Krankenkasse grundsätzlich jeden aufnehmen, der versichert werden möchte. Das ist eines der Charakteristika der gesetzlichen Versicherungen. Weitere Prinzipien sind: Reiche Mitglieder müssen die Kosten für ärmere Mitglieder mittragen, jeder hat Anspruch auf dieselben Leistungen, die medizinisch notwendig und kostengünstig sind. Aus diesen Kriterien ergeben sich allerdings auch die Nachteile: Gerade Gutverdienende werden durch das Kostenprinzip teilweise benachteiligt und bei komplizierten Erkrankungen bekommt man von der gesetzlichen Krankenversicherung möglicherweise nicht alle Leistungen, die man benötigen würde.

Einschränkungen und Ergänzungen zur gesetzlichen Krankenversicherung

Die Leistungen, welche die gesetzliche Krankenversicherung erbringt, sind also eingeschränkt. Manchmal kann es aber sinnvoll sein, dass eine moderne und von der Krankenkasse noch nicht anerkannte Behandlungsmethode ausprobiert wird. Da die Krankenversicherung diese Leistungen nicht übernimmt, muss man sie teilweise oder sogar komplett selbst bezahlen. In manchen Bereichen erheben die gesetzlichen Krankenkassen sogar von Grund auf Zuzahlungen, weil sie die Leistungen nie komplett übernehmen. Das trifft in erster Linie auf den Zahnersatz zu. Wer Füllungen oder Kronen benötigt, muss in den meisten Fällen einen Teil der Kosten selbst übernehmen. Dasselbe gilt auch für besondere Untersuchungen beispielsweise bei Haut- oder Frauenarzt, die vom Arzt häufig empfohlen werden, von den gesetzlichen Krankenkassen aber nicht bezahlt werden. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, private Zusatzversicherungen abzuschließen. Sie tragen die gesamten Kosten oder zumindest einen Teil dessen, was die gesetzliche Krankenversicherung nicht übernimmt.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen sind in den meisten Fällen ausreichend, wenngleich sich die erwähnten Zusatzversicherungen für bestimmte Fälle empfehlen. Wegen des günstigen Preismodells eignet sich die gesetzliche Krankenversicherung vor allem für diejenigen, die nicht viel Geld verdienen oder auch Kinder mit versichern möchten. Anders als bei den privaten Krankenversicherungen kann man nicht ausgeschlossen werden, sodass die gesetzliche Krankenversicherung für viele die einzige Wahl ist.

Als sehr attraktiv gilt die gesetzliche Krankenversicherung vor allem für Familien. Anders als das bei den privaten Krankenversicherungen so üblich ist, muss man hier nämlich nicht jedes Familienmitglied einzeln versichern. Solange Ehepartner und Kinder kein eigenes Geld verdienen, werden sie kostenlos über die Familienversicherung mit versichert. Gerade junge Familien können damit einen nicht unbeträchtlichen Teil an Geld für ihre Krankenversicherung einsparen.

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.