Werbung

Lebensversicherung im Vergleich
  • Finanzielle Absicherung der Angehörigen
  • Sofortiger Versicherungsschutz bei Abschluss
  • Auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst
zum Vergleich

Was ist eine Kapitallebensversicherung?

Werbung

Wie es im Namen bereits abzulesen ist, stellt die Kapitallebensversicherung eine Absicherung der Hinterbliebenen dar. Gleichzeitig ist sie darauf ausgelegt, Kapital zu vermehren. Im Lauf der Entwicklung der Finanzmärkte, ihrer Produkte und deren Kombinationsmöglichkeiten geht es nicht mehr um das reine Einzahlen von Beiträgen und deren Verzinsung. Heute investiert man beispielsweise die eingezahlten Summen in Renditegeschäfte, um das Geld selbst arbeiten zu lassen.

Somit sollen außer den Zinsen weitere Gewinne erwirtschaftet werden, welche die Auszahlungssummen erhöhen. Da aber Unwägbarkeiten dafür sorgen können, dass diese Gewinne ausbleiben, birgt diese Art der kapitalbildenden Lebensversicherung ein gewisses Risiko. Aus diesem Grund gibt es auch Begriffe wie voraussichtliche Auszahlung und Garantiesumme.

Ist die Kapitallebensversicherung für jeden sinnvoll?

Die Sinnhaftigkeit einer kapitalbildenden Lebensversicherung ist unter anderem davon abhängig, welches Ziel der Versicherte verfolgt. Plant man auf lange Sicht, kann man entsprechende Beiträge entrichten und ist nicht auf hohe Flexibilität angewiesen, so ist die Kapitallebensversicherung ein gutes Produkt. Für kurzfristige Absicherungen von Krediten beispielsweise empfiehlt sich eher eine Risikolebensversicherung.

Um sich als Altersvorsorge eine zusätzliche Rente zu sichern oder durch entsprechende Kombination mit anderen Finanzprodukten eine gute Anlagemöglichkeit zu verschaffen, bedarf es der Beratung durch Fachleute, die den Markt genau kennen.

Dies ist nicht die Webseite des Verband der Angestellten-Krankenkassen. Dieser wurde umbenannt in "Verband der Ersatzkassen" und ist unter vdek.com zu finden.